Sie sind hier: Aktuelles » 

WIR BRAUCHEN DICH, UM HELFEN ZU KÖNNEN.

Kontakt

DRK-Ortsverein Emmendingen e.V.
Freiburger Straße 12/1
79312 Emmendingen
Telefon 07641 956700
Telefax 07641 937510

info<at>drk-ortsverein-emmendingen.de

Jahreshauptversammlung 2017

20.05.17

2.200 Stunden aktiv im Dienst der Mitmenschen

Bildunterschrift 11

DRK-Ortsverein Emmendingen zog positive Bilanz
DRK: 2.200 Stunden aktiv im Dienst der Mitmenschen
(gs) –  Allen Grund, positive Bilanz zu ziehen, hatten kürzlich die Mitglieder des DRK-Ortsvereins Emmendingen in ihrem DRK-Heim: 2016 war erneut ein Jahr, das durch vielfältige Aktivitäten sowie durch zuverlässige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit anderen Emmendinger Institutionen geprägt war.
Ein emotionaler Moment wird besonders in Erinnerung bleiben: Für 45 Jahre aktives DRK-Engagement sollte an diesem Abend Klaus Treffeisen geehrt werden. Diese Ehrung nahm stellvertretend seine Ehefrau Karin – in aller Stille – für Ihn entgegen, da er selbst nur wenige Wochen zuvor 59-jährig verstorben war. Ortsvereinsvorsitzender Peter Zimmermann hob hervor, wie sehr Klaus Treffeisen dem Roten Kreuz verbunden war. Für ihren jahrelangen, vorbildlichen Einsatz zum Wohle der Mitmenschen ehrten Pe¬ter Zimmermann und DRK-Kreisvorsitzender Hanno Hurth außerdem Christa Sauter (45 Jahre), Siegmund Hahn (40), Antje Hahn (25), Patrick Taag (10) und Waltraud Geiger (5).
In ihrer Bilanz verwies Bereitschaftsleiterin Heide Roser zu Beginn der Versammlung unter anderem auf acht Brandeinsätze in Emmendingen, Teningen und Freiamt, auf drei Blutspendeaktionen, mehrere Sanitätsdienste und die Beteiligung an städtischen Veranstaltungen. Insgesamt waren die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr über 2.200 Stunden aktiv.
Die jahrelange, enge Verbundenheit in unterschiedlichen Bereichen zwischen dem DRK-Ortsverein und dem Kreisverband unterstrichen unisono Peter Zimmermann und Hanno Hurth. „Wir tragen unseren Teil zum gemeinsamen Wirken des Roten Kreuzes in Emmendingen gerne bei, so Peter Zimmermann. Und Hanno Hurth betonte: „Wir brauchen Personen, die sich über viele Jahre aktiv einbringen – und dies wirkt sich gerade in der verlässlichen Routine bei Hilfseinsätzen aus.“
Nachdem der Vorstand einstimmig entlastet wurde, unterstrichen Uwe Ehrhardt (Stadt Emmendingen), Joachim Adler (Polizei) und der Feuerwehrkommandant Ralf Kesselring welch guten Ruf und welche Wertschätzung das Emmendinger DRK seit Jahren genießt.

20.05.17 08:22 Uhr. Alter: 1 Jahre