Sie sind hier: Aktuelles » 

WIR BRAUCHEN DICH, UM HELFEN ZU KÖNNEN.

Kontakt

DRK-Ortsverein Emmendingen e.V.
Freiburger Straße 12/1
79312 Emmendingen
Telefon 07641 956700
Telefax 07641 937510

info<at>drk-ortsverein-emmendingen.de

Abwechslungsreiche Arbeit beim Ortsverein

03.05.19

2018 leistete das Emmendinger DRK 3112 Arbeitsstunden.

Erste Hilfe bei Unfällen oder Katastrophen zu leisten ist nur ein Teil des "Dienstleistungsspektrums" des Deutschen Roten Kreuz. Das wurde bei der Hauptversammlung des Emmendinger Ortsvereines deutlich.Vorsitzender Peter Zimmermann und Bereitschaftsleiterin Heide Roser informierten über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. So unterstützte der Emmendinger Ortsverein den Kreisverband Emmendingen mit Spenden – beispielsweise die Notfallnachsorge des Kreisverbands (die BZ berichtete), das Kleiderlädele in Emmendingen, den Behindertenfahrdienst und neuerdings das Seniorenzentrum in Kollmarsreute mit einer Osterüberraschung.Abwechslungsreich ist die Arbeit im DRK-Ortsverein: Blutspenden, Sanitätsdienste bei Großveranstaltungen wie auf dem Emmendinger Tafelberg oder dem Schlossplatz gehören dazu. Erschöpfte Läuferinnen und Läufer beim Stadtlauf zu versorgen oder Partygänger am Tunisee zu betreuen stand ebenfalls auf dem Dienstplan.Geradezu legendär sind die sieben Strickfrauen. Sie stricken das ganze Jahr über hochwertige Wollsocken, die längst als Geheimtipp auf dem Weihnachtsmarkt in Emmendingen reißenden Absatz finden. "Vorbestellungen" sind jetzt schon möglich, witzelte Bereitschaftsleiterin Heide Roser. Insgesamt leisteten die DRKler 3112 Einsatzstunden, so Heide Roser. So gehörten 699 Stunden zum ehrenamtlichen Sanitätsdienst und die etwa gleiche Anzahl an Stunden wurde für Fort- und Weiterbildungen investiert.

DRK-Kreisvorsitzender Hanno Hurth und Oberbürgermeister Stefan Schlatterer würdigten die unermüdliche Arbeit im Ortsverein. Der Rathauschef erzählte, wie er vor 34 Jahren durch einen Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein mit dem Emmendinger DRK erste Kontakte knüpfte. Hurth regte an, wieder eine Jugendrotkreuzgruppe in Emmendingen zu gründen. "Ein geeigneter Ansatzpunkt, junge Menschen für den Sanitätsdienst zu gewinnen, sind die Schulsanitätsdienste", so Hurth. Zudem sicherte er bei Gründung einer Jugendrotkreuzgruppe jegliche Unterstützung vom Kreisverband zu.Schatzmeisterin Karin Treffeisen berichtete in ihrem Kassenbericht über einen Überschuss in Höhe von 2050 Euro. Zum Wirtschaftsplan 2019 sagte Treffeisen, dass die Weichen für einen soliden Kassenüberschuss gestellt seien.Die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Emmendingen klappe vorzüglich in allen Bereichen, wurde berichtet. Grund für zufriedene Mienen hatten auch Stadtbrandmeister Ralf Kesselring und sein Stellvertreter Alwin Schlegel und sowie die Reuter Feuerwehrkollegen Volker Nehring und Sebastian Weber.


Mitglieder: 31 Aktive, 1874 Fördernde

Wahlen: Alle Vorstandsmitglieder wurden für die nächsten drei Jahre einstimmig bestätigt. Vorsitzender Peter Zimmermann, Stellvertreter Reinhard Stopfkuchen (neu), Schatzmeisterin Karin Treffeisen, Schriftführerin Marion Taag, Beisitzer Antje Hahn, Manfred Sperling, Roland Taag, Siegmund Hahn, Nicolas Ehrat.

Ehrungen: Landrat Hanno Hurth ehrte verdiente Mitglieder für ihre Treue und den Dienst am Nächsten, für fünf Jahre Erika Hanebutt, Christine Müller, Veronika Buri, Brigitte Bühler und Bianca Linnemannfür 20 Jahre Nicolas Ehrat, für 30 Jahre Andreas Schieler.

03.05.19 07:59 Uhr. Alter: 73 Tage